Willkommen beim TC Blau-Weiß Gaggenau

Sie befinden sich auf: Der Verein > Mitgliederversammlung

    Mitgliederversammlung 2023

    Am 28.03.2023 fand die jährliche Mitgliederversammlung des TC Blau-Weiß Gaggenau statt. Der 1. Vorsitzende Dirk Schneider nahm nach der Begrüßung zunächst die Ehrung von sechs Mitgliedern für deren langjährige Vereinszugehörigkeit vor. Dies sind Ernst Clemens und Wolfgang Czaja für 50-jährige, Folker Hahn für 40-jährige sowie Angelika Hückinghaus, Gaby Kary und Brigitte Putzing für jeweils 25-jährige Mitgliedschaft im TC Blau-Weiß Gaggenau.

    Nach den Berichten der einzelnen Vorstandsmitglieder und der Rechnungsprüfer wurde der Vorstand einstimmig von der Versammlung entlastet. Neuwahlen standen nicht an. Schneider kündigte ein Konzept zur Mitgliederwerbung vor Allem im Jugendbereich an. Hier will der Verein zukünftig Kinder und Jugendliche in Kindergärten und Schulen und deren Eltern für den Tennissport begeistern. Das Tennisspielen kann man aber auch noch im mittleren Alter erlernen, wenn man nach aktiver Ausübung anderer Sportarten wie z. B. Fußball oder Handball eher altersgerecht einem Ball „nachjagen“ möchte. Dazu passt auch, dass der Verein für die diesjährige Sommersaison wieder eine Herrenmannschaft melden konnte, die aus einer gesunden Mischung von Alt und Jung besteht.

    Sorgen bereitet dem Vorstand die Entwicklung der Energiekosten, deren Anstieg wie in vielen anderen Vereinen auch eine erhebliche finanzielle Belastung bedeutet. Der Vorstand wird hier mit angemessenen Maßnahmen gegensteuern, um die zusätzlichen Kosten weitestgehend aufzufangen.

    Abschließend wünschte Schneider allen Mitgliedern eine schöne und vor Allem verletzungsfreie Saison. Hierzu bietet die herrlich gelegene Gesamtanlage mit neun Freiplätzen, einer großzügigen Tennishalle und der öffentlichen Clubgaststätte eine sehr gute Plattform.

    Zum Seitenanfang

    Mitgliederversammlung 2020

    Schneider wieder gewählt

    Ehrungen für langjährige Mitglieder

    Bei der Mitgliederversammlung des TC Blau-Weiß Gaggenau am vergangenen Freitag standen satzungsgemäß Neuwahlen an. Dirk Schneider wurde wieder zum 1. Vorsitzenden gewählt. Er geht mit dem 2018 übernommenen Vorsitz in seine zweite Amtszeit, in der ihn der zum 2. Vorsitzenden bestellte Kai Gibhardt vertreten wird. In ihren Vorstandsämtern wurden ebenso einstimmig Thorsten Keil als Sportwart, Andreas Rahner als Vergnügungswart, Simone Schnepf als Mitgliederverwalterin und Thomas Reich als Schriftführer bestätigt. Für den Nachwuchs berief die Versammlung Dagmar Brommler zur Jugendwartin. In seinem Jahres- und Geschäftsbericht ging der 1. Vorsitzende auf die Leistungsklassenturniere wie den Sommer-Cup und den Murgtal-Cup ein, bei denen mehr als Hundert Tennisspieler und Tennisspielerinnen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz auf der Anlage am Selbacher Weg zu Gast waren. Für herausragende Einzelleistungen gab es öffentliche Anerkennung durch die Stadt Gaggenau, die beim Sportlerempfang Nachwuchsspieler Nicolas Bub und Regionalligaspielerin Claudine Wilk mit der Silbermedaille auszeichnete. Für den Sieg bei den Europameisterschaften der  Damen 35 wurde Isabelle Wilk mit der Goldmedaille geehrt. Den Mitgliedern dankte Schneider für ihren unermüdlichen Einsatz rund um das Vereinsgelände mit besonderem Dank an das „Greenkeeperteam“, seinen Vorstandskollegen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und der Tennistaverne „La Pfeffermühle“ für den gastronomischen Service. Dank gab es auch für den immer mit Rat und Tat zur Seite stehenden Altvorsitzenden Bernd Lämmel, der auch in diesem Jahr als Versammlungsleiter die Genehmigung des Kassenberichts von Kassenwart Roman Schäfer und die Entlastung des Gesamtvorstands durch die Versammlung herbeiführte. Die Rechnungsprüfer Patrick Jarlan und Patrick Kuhn hatten ihm eine ordnungsgemäße und lückenlose Buchführung bescheinigt. Die sportlichen Erfolge der Mannschaften hob Sportwart Thorsten Keil heraus, der über die Vizemeisterschaft der Damen 30  ebenso berichtete wie über den Klassenerhalt der Damen 60 jeweils in der Regionalliga Südwest und den Aufstieg der Herren 65 in die Oberliga. Der ausscheidende Jugendwart Dennis Wessling beglückwünschte die U12 Juniorinnen zu ihrem Aufstieg in die 2. Bezirksliga und die U14 Juniorinnen zu einem guten dritten Platz in der 2. Bezirksliga. Für Einzelerfolge sorgten der vierzehnjährige Nicolas Bub als Gewinner der Wilson Masters und der U12 Junior Santino Reißig als Sieger der Neckar Bowl Open 2019. Mit acht gemeldeten Jugendmannschaften, dem Konzept zur Förderung des Jugendsports in enger Zusammenarbeit mit der Tennisschule Wilk und freizeitlichen Aktiviäten wie Hüttenwochenende und Weihnachtsfeier sei man guter Dinge für die neue Saison.  Das gleiche gelte auch für die Mitgliederzahl des Traditionsclubs, die seit Jahren konstant sei, wie Mitgliederverwalterin Simone Schnepf ausführte. In seinem Bericht zu den freizeitlichen Aktionen des Vereins lud Vergnügungswart Andreas Rahner zu den Veranstaltungsklassikern ein, der Saisonerföffnung am ersten Mai, dem Sparkassen-Cup und dem Weinturnier im Herbst. Blumen wurden verteilt im Rahmen der Ehrung von langjährigen Mitgliedern an Edgar Nufer für 50 Jahre,  an Alice Rahner, Ursula Florus für 60 Jahre und an Gisela Rauch für 66 Jahre Mitgliedschaft.  

     

    Zum Seitenanfang

    Mitgliederversammlung 2019

    Positives Fazit durch den Ersten Vorsitzenden Dirk Schneider

     

    Bei der Mitliederversammlung des TC Blau-Weiß Gaggenau am vergangenen Freitag durfte der Erste Vorsitzende Dirk Schneider ein positives Fazit ziehen. Außerdem brachte die Versammlung eine Satzungsänderung auf den Weg und wählte neue Vorstandsmitglieder.

     

    Traditiongsgemäß standen zunächst langjährige Mitglieder im Mittelpunkt der Versammlung. Der Verein ehrte für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit Elisabeth Gross und Adolf Gerstner, für 40 Jahre Ingeborg Golz, Christa Hirth, Klaus Meyer und Werner Knöller. Dem Verein treu sind Elisabeth Feix und Roland Feix ein halbes Jahrhundert. Der „Diamant der Jubilare“ ist Christa Schröder mit 60 Jahren Mitgliedschaft. In seinem ersten Jahresbericht dankte Schneider für die reibungslose Übergabe durch seinen Vorgänger Bernd Lämmel, der auch weiterhin für das Clubmagazin „Only Tennis“ verantwortlich zeichnet.  Lobende Worte gab es für die Mitglieder für ihren unermüdlichen Arbeitseinsatz rund um das Vereinsgelände mit besonderem Dank an das „Greenkeeperteam“. Seinen Vorstandskollegen dankte er für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, insbesondere dem ausscheidenden Kassenwart Patrick Jarlan für seine fachlich einwandfreie Arbeit, der Tennisschule Wilk mit ihrem Team für die Durchführung des Trainings und dem Gastronom Klaus-Werner Pfeiffer für seinen Service. Die vom Verein veanstalteten Turniere wie der Sommercup und Sparkassencup seien auf gute Resonanz gestoßen, allen voran das überregional bekannte Leistungsklassenturnier, dem Murgtalcup, mit fast Hundert Teilnehmern. Das Weinturnier, der Robert-Häfelein-Cup und im Winter die Signal-Iduna-Indoor Open rundeten das breite Angebot an sportlichen und freizeitlichen Veranstaltungen ab.  Die mit dem Vizemeistertitel abgeschlossene Medenrunde der Damen 30 in der 1. Regionalliga fand mit der Ehrung durch die Stadt Gaggenau Anerkennung (Bronze). Diese wurde Isabelle Wilk (Gold) für ihren Sieg bei den European Senior Open ebenso zuteil wie  Claudine Wilk (Silber), die Teil der Mannschaft Baden bei den Großen Walther Rosenthal Spielen war. Mit dem neuen Sponsorenkonzept, um das sich der Zweite Vorsitzende Michael Mundt unter Mitwirkung von Uschi Kary und Birthe Schneider verdient gemacht hat, wolle man den Verein auf eine breitere Basis stellen. Diese seien nach wie vor die Mitglieder. In diesem Zusammenhang vermeldete Simone Schnepf (Mitgliederverwaltung) bei der Zahl der Mitglieder ein konstantes Niveau, das auch durch die Übernahme von Schnuppermitgliedern in Vollmitglieder zustande käme. Sportwart Thorsten Keil trug Erfreuliches zu den Ergebnissen der Medenrunde vor. Im Winter 2017/2018 wurden die Damen 40 in der 2. Bezirksliga und die Herren in Spielgemeinschaft mit dem TB Gaggenau in der 2. Bezirksklasse Meister.  In der Sommerrunde 2018  beeindruckte der Vizetitel der Damen 30 in der höchsten deutschen Spielklasse, der Regionalliga, der Klassenerhalt der Damen 60 in der gleichen Spielklasse nicht weniger.  Für Aufstiegsfreuden sorgten die Damen 40 und Herren 40, die in diesem Jahr in der 2. Bezirksliga aufschlagen. Von sportlichen Erfolgen durfte auch Jugendwart Dennis Wessling berichten, der die ersten Plätze der U12 Juniorinnen und der U18 Junioren nannte. Das neue Jugendleistungssportkonzept, das man seit mehr als einem Jahr umsetze, zeige außerdem eine tolle Entwicklung der Nachwuchstalente. Man freue sich indes über die Auszeichnung durch die Stadt Gaggenau mit dem Jugendförderpreis und werde die Jugend weiter fördern, wozu auch die Events im Freizeitbereich wie das gemeinsame Hüttenwochenende, die WII Family Challenge und eine Weihnachtsfeier gehörten. Dank richtete Wessling an Bibi und Rainer Herbst, die das Jugendteam nach vier Jahren verlassen,  für ihre ausgezeichnete Mitarbeit. Dass die sportlichen Erfolge auch in der lokalen Presse Widerhall fanden, erläuterte Schriftführer und Pressewart Thomas Reich, der auch auf die Darstellungen auf der Webseite des Vereins verwies.  Die Rechnungsprüfer Patrick Kuhn und Dr. Werner Hofmann bescheinigten Kassenwart Patrick Jarlan eine ordnungsgemäße und lückenlose Buchführung. Der Verein dankte dem ausscheidenden Rechnungsprüfer Dr.Werner Hofmann für seine langjährige Arbeit. Der zum Versammlungsleiter eingesetzte Altvorsitzende Bernd Lämmel stellte die verantwortungsvolle Tätigkeit des Gesamtvorstands heraus und führte die Genehmigung des Kassenberichts und die Entlastung des Vorstands durch die Versammlung herbei. Patrick Kuhn und Patrick Jarlan berief die Versammlung zu Rechnungsprüfern. In den Vorstand wählte sie mit einstimmigem Votum Roman Schäfer, der das Amt des Kassenwarts übernimmt. Andreas Rahner erhielt ebenfalls die volle Zustimmung der Versammlung bei seiner Wahl. Er komplettiert den Vorstand und füllt die Vakanz auf dem Posten des Eventkoordinators. Abschließend erläuterte der Erste Vorsitzende Schneider die Notwendigkeit einer Satzungsänderung im Rahmen der neuen EU-Datenschutzverordnung. Diese wurde mit allen Stimmen beschlossen.

    Foto:  Dirk Schneider (Mitte) mit Geehrten

     

    Zum Seitenanfang

    Mitgliederversammlung 2018

    Dirk Schneider 1. Vorsitzender

    Bernd Lämmel aus dem Amt verabschiedet

     

    Im Zeichen von Neuwahlen stand die diesjährige Mitgliederversammlung des TC Blau Weiß Gaggenau. Sie setzte Dirk Schneider zum 1. Vorsitzenden mit allen Stimmen der Versammlung ein. Nach achtjähriger Amtszeit hatte der 1. Vorsitzende Bernd Lämmel sein Amt zur Verfügung gestellt.

     

    Vor der Neuordnung der Führungsebene ehrte Bernd Lämmel treue Mmitglieder für ihre Vereinszugehörigkeit. Helga Ibach, Martin Grässle, Franz Siegel erhielten die silberne Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft, Helga Hartmann, Rüdiger Löbbecke und Thomas Maisch für 50 Jahre Treue die goldene Ehrennadel. Bei seinem letzten Jahres- und Geschäftsbericht hob Lämmel Ehrungen der Damen 30 und 60 durch die Stadt Gaggenau hervor und beglückwünschte alle Mannschaften zu ihren Leistungen. Bei Clubtrainerin Wilk und ihrem Team bedankte er sich für die Organisation und Durchführung des Trainings. Die vereinsinternen Veranstaltungen wie die traditionelle Saisoneröffnung am 1. Mai und das Weinturnier im Herbst seien ein vollen Erfolg gewesen. Für die Mitglieder gab es lobende Worte für ihren unermüdlichen Einzatz bei der Pflege der Anlage. Besonderen Dank gelte der unverzichtbaren Arbeit der „Greenkeeper“ Sigmund Sänger, Karl-Heinz Hahn, Peter Heidmann, Ernst Clemens, Kurt Bartenschläger, Gerd Hodapp, Renate Gröll, Ursula Czaja, Kanan Seshire, Siegfried Gröll und Karin Krieglstein. Lämmel bedankte sich bei den Mitgliedern für das Vertrauen, bei seinen Vorstandskollegen für die konstruktive Zusammenarbeit in den acht Jahren. Er appellierte an die Mitglieder: „Bewahrt das Erbe, behütet und pflegt Eure Sportanlage, lebt Tennis im Tennisclub Blau Weiß Gaggenau.“ Lämmel wurde mit stehenden Ovationen verabschiedet. Kassenwart Patrick Jarlan berichtete zu den Finanzen, die in bester Ordnung seien. Die Verantwortliche für die Mitgliederverwaltung, Simone Schnepf, stellte ein stabiles Niveau bei der Mitgliederentwicklung fest. Bereits zehn Neuanmeldungen für dieses Jahr seien erfreulich. Sportwart Thorsten Keil ging auf die Meisterschaften im Sommer der Damen 30 und Damen 60 und deren Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse ein und beglückwünschte die Herren 70 zu ihrem Titel. Für die guten sportlichen Leistungen stünden auch der erste Tabellenplatz der Damen 40 in der Wintersaison 2016/2017 und der zweite Platz des Mixedteams. Für weitere sportliche Höhepunkte auf der Anlage des TC BW sorgten der Murgtal-Cup und das Winter-Leistungsklassenturnier. Mit 23 gemeldeten Mannschaften, einige in Spielgemeinschaft mit dem TB, sei der Club sportlich gut aufgestellt. Die Umsetzung des Konzepts zur Förderung des Leistungs- und Breitensports in der Jugend finde ein positives Echo beim vereinseigenen Nachwuchs, betonte Jugendwart Dennis Wessling. Die sportlichen Ergebnisse wie die Meisterschaften der U9 Junioren, der U16 Junioren und der U18 Juniorinnen ließen sich sehen. Aktionen abseits des sportlichen Wettbewerbs seien erneut die 4. Wii-Familiy Challenge, der Besuch bei einem Weltklasseturnier in Stuttgart sowie ein Hüttenwochenende und eine Weihnachtsfeier. Schriftführer und Pressewart Thomas Reich dankte den Mannschaften und Aktiven für die zahlreichen Berichte, die alle in der lokalen Presse veröffentlicht wurden; er verwies auch auf die Darstellungen der von Simone Schnepf betreuten Webseite des Vereins. Die Rechnungsprüfer Ulrike Weiler und Dr. Werner Hofmann bescheinigten Kassenwart Patrick Jarlan eine ordnungsgemäße und lückenlose Buchführung. Der Verein dankte der ausscheidenden Rechnungsprüferin Ulrike Weiler für ihre langjährige Arbeit. Der zum Versammlungsleiter eingesetzte Altvorsitzende Axel Müller stellte die verantwortungsvolle Tätigkeit des Gesamtvorstands heraus und hob die Verdienste von Bernd Lämmel hervor. In seiner Amtszeit habe er Vieles auf den Weg gebracht: die Neugestaltung des Clubhauses und das Jugendkonzept stünden hierfür nur stellvertretend. Lämmel hinterlasse „ein bestelltes Haus“, befand er in seiner Rede. Anschließend führte er die Genehmigung des Kassenberichts und die Entlastung des Vorstands durch die Versammlung herbei. Patrick Kuhn und Dr.Werner Hofmann berief die Versammlung zu Rechnungsprüfern. Einstimmig wählte die Versammlung Dirk Schneider zum neuen 1. Vorsitzenden. Schneider ist langjähriges Mitglied, bei den Herren 40 und 50 aktiver Spieler und war seit 2010 bis dato 2. Vorsitzender. Schneider bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen, lobte den Mut seines Vorgängers zur Veränderung und ermunterte die Mitgliedschaft weiterhin zu aktivem Engagement. Er schlug der Versammlung Michael Mundt zur Wahl des 2. Vorsitzenden vor, die einstimmig votierte. Gleichfalls einstimmig wurden die übrigen Vorstandsmitglieder in ihrem Amt bestätigt.

     

     

    links Bernd Lämmel und rechts der neue 1. Vorsitzende Dirk Schneider mit Rüdiger Löbbecke

     

     
     
    links Bernd Lämmel und rechts neue 1. Vorsitzende Dirk Schneider mit langjährigen Mitgliedern  
    Zum Seitenanfang

    Mitgliederversammlung 2017

     

    Mitgliederversammlung des TC Blau-Weiß Gaggenau e.V.

    Ehrungen und sportliche Erfolge

     

    Am 24.02.2017 fand satzungsgemäß die ordentliche Mitgliederversammlung des TC Blau-Weiß Gaggenau statt. Sie gedachte den verstorbenen Mitgliedern mit einer Schweigeminute, bevor der 1. Vorsitzende Bernd Lämmel Ehrennadeln an langjährige Mitglieder überreichte. Geehrt wurden für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit Monika Petermann-Wunder und Ralph Zimmer, für 40 Jahre Anni Merz, Ferdinand Merz, Martin Rahner, Claus Sax, Theo Gehrmann, Karl-Heinz Etzel und Werner Grässle. Zu einem besonderen Jubiläum beglückwünschte man Ursula Wegele-Ihle – sie hält dem Club am Selbacher Weg 60 Jahre die Treue.

    Fortgesetzt wurde die Versammlung mit dem Geschäftsbericht des 1. Vorsitzenden, der auch auf die zahlreichen Aktiviäten des Vereins im vergangenen Jahr einging. Er erinnerte an den Saisonauftakt am 1. Mai mit Fahnen-Hissung, die Vielzahl der auf der Anlage ausgetragenen Medenspiele und hob als besondere Ereignisse das Turnier um den Sparkassenpokal und den Murgtal-Cup hervor, der dieses Jahr im August stattfinden wird. Lorbeeren für ihre Leistung erhielten die Damen 30 (Meister in der Badenliga) durch Ehrungen des Badischen Tennis Verbandes in Leimen und der Stadt Gaggenau. Den Mitgliedern dankte er für die Platzpflege, allen voran Sigmund Sänger mit Team für seinen Einsatz, den ausscheidenden Vorständen Sandy Drevs-Reissig und Pascal Galitschke für Ihr Ehrenamt.

    Nachdem Kassenwart Patrick Jarlan die solide Finanzlage erläutert hatte, berichtete Sportwart Thorsten Keil zu den erfreulichen sportlichen Leistungen der 329 Mitglieder. In der Hallenrunde 2015/2016 wurden die Herren 50 in der 1. Bezirksliga Meister. In der Sommersaison konnten gleich mehrere Mannschaften sehr gute Tabellenplätze erspielen: die Damen 30 stiegen in die Südwestliga auf, die Herren 1 und 30 in Spielgemeinschaft mit dem Turnerbund Gaggenau in die 2. Bezirksliga sowie die Herren 65 auch in Spielgemeinschaft mit dem TB in die 1. Bezirksliga. Für einen schönen Abschluss der Medenrunde sorgte das Mixed-Team der 30er mit seiner Meisterschaft in der 1. Bezirksliga. Lobende Worte gab es für das Winter-LK-Turnier, den Signal-Iduna-Indoor-Open, und die Turnierorganisation durch Michael Mundt. Nach einem Ausblick auf 2017 und 15 Mannschaftsmeldungen, davon einige in bewährter Spielgemeinschaft mit dem Turnerbund, ergriff der seit diesem Jahr Verantwortliche für die Jugend, Dennis Wessling, das Wort und stellte die Arbeit des ausgeschiedenen Jugendwarts Pascal Galitschke und des Jugendteams heraus. Sportliche Erfolge erzielten die U 8 Junioren gemischt, die U 12 und U 16 Juniorinnen sowie die U 12 Junioren – jeweils 1. Platzierte. An sportlichen und gemeinschaftlichen Aktivitäten der Jugend würde es auch 2017 nicht fehlen: genannt seien nur die Jugendclubmeisterschaften und das neu angesetzte Jugend-LK-Turnier, der Gaggenauer Ferienspaß, das Saisonabschlussfest und die Weihnachtsfeier für den Nachwuchs.

    Dank der regionalen Printmedien und Berichterstattung der Mannschaftsspieler konnte das sportliche und gesellschaftliche Leben des Clubs einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden, berichtete Schriftführer und Pressewart Thomas Reich, der auch auf die Veröffentlichungen auf der von Simone Schnepf verantworteten webseite des Vereins hinwies. Ulrike Weiler und Dr. Werner Hofmann fungierten erneut als Rechnungsprüfer und bescheinigten Kassenwart Patrick Jarlan eine ordnungsgemäße und lückenlose Buchführung. Der zum Versammlungsleiter eingesetzte Ehrenpräsident Hansjörg Rahner führte die Genehmigung des Kassenberichts und die Entlastung des Vorstands durch die Versammlung herbei; an die Mitglieder richtete er auch anerkennende Worte für den 1. Vorsitzenden Bernd Lämmel, dessen langjährigem ehrenamtlichen Engagement und das Vorstandsteam.

    Nach der Einführung von Dennis Wessling (Jugendwart) und Simone Schnepf (Mitgliederverwaltung) und zwei Satzungsänderungen schloss der 1. Vorsitzende die Versammlung des TC BW Gaggenau mit einem Appell: „Lasst uns weiter durch aktives Engagement heute die Zukunft gestalten für eine moderne Tennis-Sportstätte.“

    von links: Bernd Lämmel (1.Vorsitzende), Anni Merz, Karlheinz Etzel, Ferdinand Merz,

    Monika Wunder, Dirk Schneider (2.Vorsitzende), Martin Rahner, Werner Grässle

    Zum Seitenanfang

    Mitgliederversammlung 2015

    Mitgliederversammlung 2015 des Tennisclub Blau-Weiß Gaggenau e.V.

    Die von fast fünfzig Personen besuchte und beschlussfähige Mitgliederversammlung des Tennisclubs Blau-Weiß Gaggenau fand satzungsgemäß am Freitag den 27. Februar statt.

    In seinem mit großer Resonanz aufgenommenen Resümee des zurückliegenden Vereinsjahres lobte der erste Vorsitzende des TC Blau-Weiß, Bernd Lämmel, den Einsatz aller freiwilligen Helfer, insbesondere der Greenkeeper rund um Sigmund Sänger und Karl-Heinz Hahn bei der Pflege der Anlage, die mit ihren neun Sand- und drei Hallenplätzen zu den schönsten Süddeutschlands zählt.

    Sportwart Thorsten Keil berichtete von den Erfolgen der vierzehn Mannschaften im Medenrundensommer 2014. Von den Mannschaften sind die Damen 40 und die Herren 70 in die nächst höhere Spielklasse aufgestiegen.  Bemerkenswert berichtete er über die große Beteiligung und den Erfolg beim dritten, vom Verein veranstalteten, offenen Leistungsklassenturnier.

    Pascal Galitschke, der als Jugendwart seit Jahresbeginn von einem sechs Mitglieder starken Team unterstützt wird, beleuchtete das Abschneiden der sechs Jugendmannschaften. Allein drei wurden Vizemeister und zwei schafften es auf den dritten Platz. Im Sommerspielbetrieb 2015 geht die siebte Mannschaft, Altersklasse U8-Kleinfeld, ins Rennen. Von einer weiteren Aufwärtsentwicklung und der stärkeren Bindung von diesen fast 100 Kindern und Jugendlichen an den Verein sprach Pascal Galitschke bei der Vorstellung des neuen Jugendkonzeptes. Neben dem im Januar gestarteten Fördertraining durch den Trainerstab der Tennisschule Wilk werden Aktivitäten gefördert wie das sehr gut angenommene WII Familienturnier, Fahrt und Eintritt zu einem Weltklasse-Tennisturnier in Stuttgart. Zudem soll die Infrastruktur rund um das Vereinsgelände jugendspezifisch aufgewertet werden; im Gespräch sind Spielplatz, Kickertisch, Tischtennisplatte und gar ein Jugendclubhaus.

    Zu einer insgesamt ausgeglichenen Finanzlage des Vereins äußerte sich Kassenwart Patrick Kuhn, dem die wieder gewählten Kassenprüfer Uli Weiler und Dr. Werner Hofmann eine ordnungsgemäße, lückenlose und fehlerfreie Buchführung bestätigten.

    Die für die Mitgliederverwaltung zuständige Dame im Vorstand, Sandy Drevs-Reißig, erläuterte vor dem Gremium die Entwicklung in diesem Bereich. Es kam zu einem leichten Rückgang, im Bereich der Aktiven, so dass sich nach einem Aufwärtstrend in den vergangenen fünf Jahren die Mitgliederzahl wieder bei 340 eingependelt habe.

    Seit mehr als zwanzig Jahren unangetastet, wurde vom Vorstand eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge beantragt. Mit einer Gegenstimme beschloss die Versammlung, den Jahresbeitrag für aktive Erwachsene um 20 Euro zu erhöhen respektive 10 Euro für das erwachsene, aktive, zweite Familienmitglied.

    Es gab noch einen Antrag von Axel Müller zu behandeln.

    Dieser wurde eingehend begründet. Die Abstimmung dazu war einstimmig bejahend und wurde angenommen.

     

    Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden für ihre 25-jährige und 40-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt

     

    Von links nach rechts:

    Erster Vorsitzender Bernd Lämmel, Peter Evers (40 Jahre), Christiane Ganzmann (25 Jahre), Nikolas Götz (40 Jahre), Kurt Ganzmann (25 Jahre), Ingeborg Germann (40 Jahre), zweiter Vorsitzender Dirk Schneider und Dr. Wolf Wiesemann (25 Jahre)

     

    Zum Seitenanfang

    Mitgliederversammlung 2014

     

    Mitgliederversammlung 2014 des Tennisclub Blau-Weiß Gaggenau e.V.

    Am Freitag, den 27.02.2014 fand die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung statt. Mit fast 40 Mitgliedern erreichte man die notwendige Beschlussfähigkeit.

    Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte der 1. Vorsitzende Bernd Lämmel alle Anwesenden und mit einer Anstecknadel würdigte er zwei Mitglieder für ihre 25-jährige Vereinszugehörigkeit, weitere vier Mitglieder, Christel Wagner, Harald Schnaible, Peter Weiland und Günter Seiler für deren 40 Jahre andauernden Mitgliedschaft und Ursula Braun für ihre Vereinstreue von beachtlichen 50 Jahren.

    Der Vorsitzende gratulierte auch mehreren Geburtstagsjubilaren bevor er überleitete um die vergangene Saison nochmals zusammen zu fassen. Er erinnerte an das Engagement zahlreicher Mitglieder, die es wieder mal schafften zu Saisonbeginn die Außenanlage in leuchtende, wohltuende Frühjahrstöne zu verwandeln, an getätigte Reparaturen und an die vierte Auflage des Vereinsmagazins. Dann übergab er das Wort an den Kassenwart Friedrich Hilpp. Seinen Ausführungen konnte man entnehmen, dass der Club trotz einer Annuität von ca. 8 T€, für die im vergangenen Jahr renovierten Sanitäranlagen und trotz der beträchtlich gestiegenen Mehrausgaben für Energiekosten einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen kann. Man schaffte es Einnahmen und Ausgaben auf einem ausgewogenen Niveau von ca. 72 T€ zu begrenzen.

    Betrachtet man die sportliche Seite des Vereins, so kann man auch hier große Erfolge vorweisen, informierte der Sportwart Thorsten Keil. In der Wintersaison 2012/2013 wurde die 1. Damenmannschaft Bezirksmeisterinnen. Auch in der Sommersaison 2013 glänzte diese Damenmannschaft mit einem Sieg und feierte den Aufstieg in die Oberliga. Neben den Damen gab es noch eine weitere Herrenmannschaft (Herren 50+), die sich über den Aufstieg in die 1. Bezirksliga freuen darf. Von den übrigen 10 Mannschaften, hat nur eine den Klassenerhalt nicht geschafft.

    Pascal Galitschke blickte zurück auf eine erfreuliche Saison der sieben Jugendmannschaften. Vier Mannschaften, jubelten über den zweiten Platz in ihrer Gruppe. Die ist Beweis für eine grandiose Jugendarbeit und ein erfolgreiches Management unter Führung von A-Schein Trainerin Claudine Wilk.

    Der Enventkoordinator Vladimir Steimer berichtete von sechs Veranstaltungen im Jahr 2013 und warb gleichzeitig für drei neu ins Leben gerufene Treffen wie WII Open 2014 für computeraffine Sportbegeisterte, die noch während der anhaltenden Hallensaison zusammenfinden wollen, ein Kennenlern-Turnier für Neuzugänge unter dem Motto „Pflümli-Cup“ und einer offiziellen Weihnachtsfeier am 13. Dezember 2014. Diesen Termin kann man sich schon mal vormerken!

    Unter Top 03 bestätigte Ulrike Weiler und Dr. Werner Hoffmann eine ordnungsgemäße, lückenlose und fehlerfreie Buchführung. Die beiden Kassenprüfer wurden im späteren Verlauf des Abends auch für das kommende Geschäftsjahr in ihrem Amt bestätigt.

    Dann wählte die Versammlung einstimmig Ehrenmitglied Hans-Jörg Rahner zum Versammlungsleiter, der im Anschluss alle Anwesenden dazu aufforderte den Kassenbricht zu genehmigen und die Vorstandschaft zu entlasten. Beide Abstimmungen protokollierte man einstimmig, ohne Enthaltung und ohne Gegenstimmen.

    Bei den diesjährigen Neuwahlen stand nur der Posten des Kassenwartes Friedrich Hilpp zur Disposition. Die übrigen Vorstandsmitglieder erklärten sich Bereit ihr Ehrenamt für weitere zwei Jahre auszuführen und wurden in den jeweiligen Ressorts in einer gemeinschaftlichen Wahl bestätigt.

    Die Versammlung wählte den für das Amt des Schatzmeisters vorgeschlagenen und prädestinierte Dipl.-Steuerberater Patrick Kuhn. Er nahm die Wahl an. Man folgte auch einstimmig dem Vorschlag von Bernd Lämmel, die Vorstandschaft um eine zusätzliche Person für die umfangreiche Datenpflege der Mitgliederverwaltung zu erweitern. Mit Sandy Drevs-Reissig gewinnen die Verantwortlichen eine zuverlässige, Büro erfahrene, junge Dame.

    Letzter wichtiger Punkt auf der Tagesordnung war die Festlegung der Beiträge für 2014. Hier beschloss die Versammlung eine einzige kleine Änderung, nämlich der Erhöhung der Schnuppermitgliedschaft bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre von 30 € auf 50 € p.a. Alle anderen Beiträge bleiben unverändert.

    Abschließend wünschte der neue und alte 1. Vorsitzende Bernd Lämmel den Mitgliedern eine fröhliche und erfolgreiche, spaßgeprägte Saison 2014.

    Zum Seitenanfang

    Mitgliederversammlung 2013

    Ehrenmitglied Hans-Jörg Rahner hält spontane Laudatio für den 1. Vorsitzenden Bernd Lämmel
     
    Am Freitag, den 22.02.2013 hieß es mal wieder die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung durchzuführen. Es versammelten sich fast 50 Mitglieder des Vereins pünktlich um 19 h in der Tennistaverne.
     
    Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte der 1. Vorsitzende Bernd Lämmel alle Anwesende, man gedachte auch zwei verstorbenen Mitgliedern. Helmut Braun, der bereits im vergangen Frühjahr zu Grabe getragen wurde und der Club trauert um Dr. Thomas Schäuble, der wie die meisten von Ihnen wissen, ehemaliger Gaggenauer Bürgermeister und Ehrenbürger im Januar die Stadt in Anteilnahme versetzte.
     
    Nach einer Schweigeminute durfte Bernd Lämmel dann zu Erfreulicherem überleiten. Mit einer Anstecknadel würdigte man sechs Mitglieder für ihre 25-jährige Vereinszugehörigkeit und weitere zwei Mitglieder, nämlich Karin Balser und Robert Häfelein für deren 40 Jahre andauernden Mitgliedschaft und Vereinstreue.
    Der Vorsitzende gratulierte mehreren Geburtstagsjubilaren bevor er nochmals die vergangene Saison zusammenfasste. Er erinnerte an das Engagement zahlreicher Mitglieder, die es wieder mal schafften zu Saisonbeginn die Außenanlage fein herauszuputzen, an getätigte Reparaturen und Kleininvestitionen und an die Neuauflage des hochwertigen 48-seitigen Vereinsmagazins. Mit etwas Stolz in den Augen, der absolut seine Berechtigung hat, konnte Bernd Lämmel den Anwesenden mittels Diashow die Umbaumaßnahmen der Sanitäranlagen ausführlich dar bieten.  Hierzu gab es seit Fertigstellung der Baumaßnahmen im vergangenen August von Seiten der Mitglieder schon sehr viel positive Resonanz.
     
    Dann übergab er das Wort an seine Vorstandskollegin und –kollegen, die aus ihren Ressorts berichteten.
    Herausragend - das darf erwähnt sein, ist die vom Trend abweichende Entwicklung wachsender Mitgliedszahlen. So konnte der Verein sich nach derzeitigem Stand über einen Zuwachs von ca. 6 % und absolut 20 Mitgliedern erfreuen. Das ist eine enorme Leistung im regionalen als auch  landesweiten Vergleich sinkender Vereinsgrößen.
     
    Erwähnenswert ist auch, dass der Club einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen kann. Es wurde sogar ein leichter Überschuß erzielt, die Einnahmen liegen bei ca. 130 T€. So war es zu einem späteren Zeitpunkt des Abends auch selbstverständlich, dass die Beiträge in der bestehenden Höhe beibehalten werden können und von der Versammlung einstimmig beschlossen wurde.
     
    Betrachtet man die sportliche Seite des Vereins, so kann man auch hier große Erfolge vorweisen. Alle 12 gemeldeten Mannschaften erreichten den Klassenerhalt und unter dem Gesichtspunkt, dass fünf Mannschaften in der vergangenen Saison in eine höhere Liga gewechselt haben, ist dies hervorragend. Die 1. Damenmannschaft unter Federführung von Mannschaftsführerin Steffi Kary und Leistungsträgern wie Claudine Wilk und Isabell Martin ist nun das zweite Mal in Folge aufgestiegen.
     
    Die Versammlung bestätigte einstimmig die Wahl von Pascal Galitschke zum Jugendwart und Vladimir Steimer zum Vergnügungswart. Beide hatten ihr Amt bereits in der vergangenen Saison kommissarisch übernommen und wurden  jetzt offiziell im Amt bestätigt.
     
    Bis zu diesem Zeitpunkt verlief der Abend eng angelehnt an den vorgeplanten Rahmen. Dann schlug Bernd Lämmel den Anwesenden Ehrenmitglied Hans-Jörg Rahner als Versammlungsleiter vor und übergab ihm das Wort.
     
    In einer spontanen, sehr emotionalen, ehrlich gemeinten und souveränen Art trug der Redner seine persönliche Einschätzung und den Wertegang des Vereins in den vergangenen drei Amtsjahren von Vorsitzendem Bernd Lämmel und seiner Vorstandsmannschaft vor. Er räumte ein, nach anfänglichen Vorbehalten, das Wirken der Vorstandschaft in den höchsten Tönen zu würdigen. Beim Betrachten der Menge hatte man das Gefühl Hans-Jörg Rahner spricht für alle. Der pensionierte Unternehmer aus Gaggenau-Rotenfels kann das Arbeitspensum eines Vorstandsvorsitzenden einschätzen und wünschte Bernd Lämmel für die kommenden Jahre viel Kraft und Gesundheit dies beständig fortzuführen und  betonte gleichzeitig, dass so eine Leistung nicht nur durch Fleiß und Engagement zu erbringen ist, sondern dass darüber hinaus ein Vereinsoberhaupt mit seiner ganzen Person und viel Charisma hinter den Dingen stehen muss. Hans-Jörg Rahner erhielt für seine Rede großen Applaus und Zuspruch. Dann führte dieser durch das weitere Programm.
     
    Die Versammlung entlastete den Vorstand einstimmig, nachdem die Kassenprüfer Dr. Werner Hoffmann und Ulrike Weiler eine lückenlose und einwandfreie Buchführung bestätigten konnten. Die beiden Kassenprüfer wurden auch für das kommende Geschäftsjahr in ihrem Amt  wiedergewählt.
    Ein wenig überrascht über die ausführlichen Worte des Dankes wünschte Bernd Lämmel abschließend den Mitgliedern eine erfolgreiche, verletzungsfreie und gesellige Saison auf der unvergleichlich schönen Anlage am Hummelberg.
     
    Zum Seitenanfang

    Mitgliederversammlung 2012

    2012 gezeichnet von großen Sanierungsmaßnahmen

    Bereits Ende Februar trafen sich die Mitglieder des Tennisclubs Blau-Weiss am Selighof in der vereinseigenen Tennistaverne.

    Gleich zu Beginn der Veranstaltung durfte der 1. Vorsitzende Bernd Lämmel die Ehrungen von einigen Mitgliedern vornehmen. So z.B. für Frau Ilse Esenwein und für Herrn Walter Maisch, die schon im Jahre 1962 dem Tennisclub Blau-Weiss zugehörten. Beide sind und bleiben hoffentlich noch lange sehr aktive Tennisfreunde. Sowohl Frau Esenwein als auch Herr Maisch haben dem Sportverein große Ehren erwiesen.

    Gemäß dem üblichen Ablauf einer Mitgliederversammlung trug jedes Vorstandsmitglied einen Bericht der vergangenen Saison über sein Ressort vor. Erinnert wurden die Anwesenden nochmals über entstandene Neuerungen wie Zaunanlage, über den sportlichen Erfolg in 2011 (5 von 11 Mannschaften sind aufgestiegen), informiert wurde über die Schuldentilgung im Jahre 2011 und den Erhalt des Jugendförderpreises der Volksbank Baden-Baden Rastatt für herausragende Jugendarbeit. Jean-Francois Kary, der Verantwortliche für Events beim Tennis-Club Blau Weiss, gab schon mal die Termine für die Saison 2012 bekannt.

    Anschließend bestätigte Herr Axel Radüg eine vollständige, lückenlose und ordnungsgemäße Kassenführung. Damit konnte an dieser Stelle dem Versammlungsleiter und Ehrenmitglied Hans-Jörg Rahner das Wort übergeben werden. Herr Rahner schlug der Versammlung vor, den Kassenbericht zu genehmigen und den Gesamtvorstand zu entlasten. Dies wurde einstimmig beschlossen.

    Neu im Team des Vorstandes ist Thorsten Keil, der sich auf seine neue Aufgabe in der Funktion des Sportwartes sehr freut und ebenfalls einstimmig gewählt wurde Jugendwartin Isabelle Martin, die verantwortlich für ca. 90 Jugendliche, sich der Herausforderung enthusiastisch stellen wird.

    In einer anschließenden regen und konstruktiven Diskussion verabschiedete die Versammlung die Beibehaltung der Mitgliedsbeiträge und die Zustimmung der Finanzierungsmaßnahmen für neue sanitäre Einrichtungen, deren Bauvolumen sich immerhin auf 52.000 € belaufen wird. So heißt es für die jetzt anstehende Freiluftsaison, Ärmel nach hinten krempeln und ran an die Arbeit …

    Erster Termin wird der Frühjahresputz an einem Wochenende Mitte April sein. Der Verein bittet seine Mitglieder um Mithilfe, damit zur Saisoneröffnungen am 01.Mai die Anlage in gewohnter Weise bunt glänzen wird.

     
     
     

    Von links nach rechts:
    Professor Hanns Spitschan (40 Jahre), Horst Lang (25 Jahre), Dirk Schneider 2. Vorsitzender, Jutta Clemens (40 Jahre), Manuel Galitschke (25 Jahre), Ilse Esenwein (50 Jahre), Siegfried Groell (40 Jahre) und 1. Vorsitzender Bernd Lämmel

    Zum Seitenanfang

    Mitgliederversammlung 2011

    Tennis in Gaggenau hat einen Namen . . . Tennis Club Blau Weiß Gaggenau e.V.
    Am Freitag, den 18. Februar, trafen sich fast 40 Mitglieder des Tennisclub Blau Weiß Gaggenau zur Mitgliederversammlung.

    Zu Beginn der Veranstaltung durfte Bernd Lämmel zahlreiche Jubilare für ihre 25, 40 und 50 jährige Vereinstreue ehren. Darunter Frau Gertrud Scherer und Ehrenmitglied Hans Jörg Rahner, die beide für Ihre 60-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt wurden.

    10 Punkte standen auf der Tagesordnung. Die üblichen für eine Mitgliederversammlung wie Bericht der Kassenprüfer, Entlastung des Vorstandes, Wahl des Versammlungsleiters sind bekannte Routine. Interessant waren die Ressortberichte des 1. Vorsitzenden Bernd Lämmel, Rückblick und Vorausschau der übrigen Vorstände, der Veranstaltungskalender für 2011 sowie die Investitionsvorhaben für die nahe Zukunft.

    Frau Simone Schnepf wurde an diesem Abend offiziell zur Jugendwartin ernannt, nachdem Sie das Amt bereits im August letzten Jahres kommissarisch übernommen hat.

    In einer fast halbstündigen Präsentation informierte der 1. Vorsitzende Bernd Lämmel die zahlreichen Mitglieder über die Veränderung der Anlage im vergangen Jahr. Dazu zählen die Schaffung einer Tribüne mit über 170 Sitzplätzen, die Neugestaltung der gemütlichen Terrasse, die Renovierung der Gaststätte von Theke, Toiletten, Bestuhlung und vor allem der Küche. Es gehört auch dazu die Anschaffung einer audio-visuellen Anlage für „public viewing“, für Vorträge und Veranstaltungen von Mitgliedern.

    Bernd Lämmel ist stolz über die Entwicklung der Mitgliedschaft. So gelang es im vergangenen Jahr mit Hilfe der lang bewährten Idee einer Schnuppermitgliedschaft 22 neue Aktive zu gewinnen. Sie alle sind herzlich aufgenommen und im Verein integriert.

    Der Kassenwart Friedrich Hilpp konnte eine Schuldentilgung im 5 stelligen Bereich darlegen. Die finanzielle Entwicklung des Vereins ist planmäßig.

    Auch der sportliche Sektor des Tennisclub Blau Weiß verzeichnet einen zufriedenstellenden Verlauf. So wird gemäß David Lämmel , Sportwart beim Tennisclub – in der kommenden Saison zwei zusätzliche aktive Mannschaften zum Leistungsvergleich bei den Verbandsspielen gemeldet. Der sportliche Ehrgeiz des Vereins ist auf hohem Niveau und dies, so stellt der Sportwart fest, ist auch überaus wichtig für die Jugend.

    Hoffnungsvoll durfte Simone Schnepf zusammen mit der Kinder-und Jugendtrainerin Christine Schwarz das Engagement bei den Kleinsten präsentieren. Hier wurde die zielstrebende und professionelle Jugendarbeit der zurückliegenden Saison mit 2 Jugend-Bezirksmeister und 4 Jugend-Vizebezirksmeister belohnt.

    Die Saison 2011 wird wieder mit bekannten und bewährten Tennisevents geschmückt. Das Eröffnungsturnier am 1. Mai, wird wie gewohnt die Saison einleiten. Die Termine für Sparkassenturnier, die Clubmeisterschaften, das beliebte Weinturnier und der regionale Murgtalcup stehen schon fest und sind auf den Anlage dem Aushang zu entnehmen.

    Die Versammlung beschloss einstimmig, dass die Beiträge unverändert bleiben. Dennoch gibt es in naher Zukunft große Investitionsvorhaben beim Tennisclub Blau Weiss. Darüber berichtete 2. Vorsitzender Dirk Schneider. Er bat die Anwesenden um Stellungnahme bezüglich neuer Duschen und Umkleideräume, welche die größten Ausgaben bilden würden. Die Versammlung gab Ihre allgemeine Zustimmung für dieses Vorhaben, das frühestens 2012 zum Tragen kommt.

    Der Vorstandsvorsitzende wünschte allen Anwesenden einen gemütlichen Ausklang des Abends und schließt mit den Worten: Tennis in Gaggenau hat einen Namen: Tennisclub Blau Weiss Gaggenau

    Die Jubilare des Jahres 2011
    Die Jubilare des Jahres 2011

    Von links nach rechts: 1. Vorsitzender Bernd Lämmel, Martin Tegtmeier geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft, Gertrud Scherer geehrt für Ihre 60 jährige Mitgliedschaft, Jozsef Singer geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft, Dirk Schneider 2. Vorsitzender, Alice Rahner für Ihre 50-jährige Mitgliedschaft und rechts Hans-Jörg Rahner freut sich über seine 60-jährige Mitgliedschaft.
    Zum Seitenanfang